18. März 2012

Der Junge Chor „offbeat“ vom Sängerbund Plieningen verzauberte mit Gospelklängen die Steckfeldfeldkirche

 Die Titel der dargebotenen Stücke waren Programm: Worship the Lord und Come, now is the time to worship „Lobpreise Gott“ und „Komm, jetzt ist die Zeit um Lob zu preisen“  Mit diesen Liedern begrüßte der Junge Chor „OFFBEAT“ vom Sängerbund Plieningen 1838 e.V. und die „Plieninger-BRASS“, ein neu gegründetes Ensemble des Posaunenchores Plieningen, die knapp 300 Zuhörer in der Steckfeldkirche.

In seiner kurzen Begrüßungsansprache führte der 1. Vorsitzende des Sängerbund Plieningen, Andreas Neubert, die Gäste in das Programm eines etwas anderen Gospelkonzerts ein und erklärte wie dieses doch recht außergewöhnliche Konzert zustande kam. Außergewöhnlich war dieses Konzert zum Einen wegen der Zusammensetzung der Protagonisten und zum Zweiten wurden Lieder etwas abseits des bekannten Kommerzes wie zum Beispiel Sister Act oder anderen Fernsehserien dargeboten. Aber nichts desto trotz gingen Stücke wie „Shine your Light“, „Lord reign in me“ oder „Ride the Chariot“ sehr ins Ohr und animierten das Publikum zum Mitklatschen.

Die Idee eines gemeinsamen Konzerts zwischen Sängerbund und Posaunenchor gab es schon einige Zeit, lediglich an der Durchführung musste noch gefeilt werden, da die Sänger mit der Power der Blechbläser ein ganzes Konzert nicht hätten mithalten können. Aber mit Hilfe der heutigen Technik war es möglich die Sänger und das Sextett der Bläser – komplettiert wurde der Auftritt noch mit E-Piano und Schlagzeug – so abzumischen, dass am Schluss ein toller Klang herauskam.

In ihren Programmen fanden die Zuhörer zu den englischen Texten die Übersetzungen der Refrains und waren deshalb mit dem dargebotenen chorischen Inhalt vollauf im Bilde. Einzelne Passagen wurden durch die Sänger mit kurzweiligen Anekdoten erklärt.

Kurzerhand wurde das Lied „We shall overcome“ (Wir werden alle Schwierigkeiten überwinden) den vier Abiturienten gewidmet, die trotz des am nächsten Tag startenden Abiturs zum Konzert kamen und die Sängerinnen und Sänger von „OFFBEAT“ tatkräftig musikalisch unterstützten.

Am Ende des Konzertes, das mit frenetischem Beifall und zahlreichen Zugabewünschen gefeiert wurde, dankte Neubert den beiden Chorleitern Frank Ebert von „OFFBEAT“ und Susanne Adam von den „Plieninger-BRASS“ für ihr großartiges künstlerisches Engagement, das zum Gelingen und großen Erfolg des Konzertes beigetragen hatte. Ein großer Dank ging auch an die Solisten und die Instrumentalisten, die so den Liedern noch mehr Glanz und Leben einhauchten und mit ihren Beiträgen das Konzert noch mehr aufwerteten.

Sehr zur Freude und Überraschung der beiden Gemeindepfarrer, Frau Pfarrerin Reich und Herrn Pfarrer Ziehmann, verkündete der 1. Vorsitzende, dass der Erlös der Spendenaktion der Kirchengemeinde Plieningen/Hohenheim zu Gute kommen soll und für die Sanierung des Mauerwerks der Martinskirche und Instandsetzung der Fußbodenheizung der Steckfeldkirche verwendet werden kann. Insgesamt wurden vom Sängerbund die Spenden aufgerundet und es konnten 1.000.- Euro an die Kirchengemeinde überwiesen werden.